Ich bin ein Frontend & UI Entwickler aus Bremen. Hier schreibe ich Artikel über Webentwicklung, Design, Software, Workflows und was mich sonst beschäftigt.

Du hast Anmerkungen und Feedback zu meinen Artikeln? Dann schreib mir! Ansonsten folgt mir auf Twitter und abonniert mich auf YouTube.

Embrace AMP or AMP Wins

dennisforbes.ca / Direktlink

Das Thema AMP hat schon fuer viele hitzige Diskussionen gesorgt. Es gibt einen grossen Teil Entwickler die sich nichts mehr wuenschen als AMP sterben zu sehen. Und sie haben gute Argumente - Amp ist komplett unter der Kontrolle von Google, proprietär und im Endeffekt erlaubt man Google seinen Content in Googles Cache zu laden. Dazu wird es aktiv auf jeder mobilen Suchergebnisseite beworben.

Aber ist dieser Hass auf Amp wirklich das Problem? Oder ist es vielleicht die Industrie die dafuer gesorgt hat, dass AMP (oder auch die vergatterten Varianten wie Apple und Facebook News) so schnell vom User angenommen wird

Dennis Forbes hat sich auch mit der Problematik beschäftigt und ein paar sehr gute Absätze zu diesem Thema geschrieben.

Because in the end it is a better user experience. Being on a mobile device and seeing the icon ⚡ is an immediate assurance that not only will the page load almost instantly, it won’t have delay-load modal overlays (Subscribe! Like us on Facebook!), it won’t throw you into redirect hell, it won’t have device-choking scripts doing spurious things.

Ich selber klicke lieber auf einen AMP Artikel, als die Standard (mobile) Seite - genau aus dem Grund.

We could do better, but right now everyone has exactly the wrong approach in confronting AMP.
“We don’t need AMP: We have the powerful open web, and publishers can make their pages as quick loading and user-friendly as AMP…”
This is a losing, boorish argument that recurs in every anti-AMP piece. It is akin to saying that the EPA isn’t necessary because industry just needs to be clean instead. But they won’t. AMP isn’t an assurance for the publisher, it’s an assurance to the user.
AMP isn’t a weak, feel-good certification. To publish via AMP you allow caching because that cache host validates and forcefully guarantees to users that your content lives within the confines of AMP. You can’t bait and switch. You can’t agree to the standard and then do just this one small thing. That is the power of AMP. Simply saying “can’t we all just do it voluntarily” misses the point that there are many bad actors who want to ruin the web for all of us.

Wir - die Leute hinter den Webseiten - sollten nicht diejenigen sein die sich ueber AMP beschweren, wir haben dafuer gesorgt dass es notwendig war. Wir können aber Amp nutzen und zu unseren eigenen Vorteil nutzen. Ganz ohne Google. Eine Idee von Forbes ist es - eine eigene Google-unabhaengige HTML Version zu schaffen. HTML Lite.

We need to embrace the theory of AMP while rejecting the centralized control and monitor that it entails.

Bei dieser Idee bin ich 100% dabei.

Wie Florenz versucht seinen Wechsel von macOS auf Windows zu rechtfertigen.

Your Site—Any Site—Should Be a PWA

www.aaron-gustafson.com / Direktlink

PWAs don’t require you use a particular JavaScript framework or any JavaScript framework at all. You don’t need to be building a Single Page App either. In fact, it will probably be easier if you’re not. If you work on a website, there’s a really good chance your site could benefit from the technologies and approaches aggregated under the PWA umbrella:

  • Works on any device (a.k.a. progressive enhancement and responsive design)? Check.
  • Secure by default? Check.
  • Links to any core functionality or content? Check.
  • Easily shared and discovered? Check and check.
  • Better network resilience and faster page loads? Check and mate.

Diese Seite ist uebrigens keine PWA. Aber es steht irgendwo weit oben auf meiner imaginären Roadmap.

A Complete Guide To Switching From HTTP To HTTPS

www.smashingmagazine.com / Direktlink

HTTPS ist ein Must-have. Nachdem eine Wordpress Installation vor einigen Monaten gehackt wurde, habe ich alle meine Domains auf HTTPS umgestellt. Und es ist wirklich einfach - zumindest auf Uberspace. Das Smashing Magazine hat einen sehr guten Guide über den Wechsel geschrieben und jeder der es noch vor sich hat, sollte sich diesen einmal durchlesen und zu Herzen nehmen.

HTTPS is a must for every website nowadays: Users are looking for the padlock when providing their details; Chrome and Firefox explicitly mark websites that provide forms on pages without HTTPS as being non-secure; it is an SEO ranking factor; and it has a serious impact on privacy in general. Additionally, there is now more than one option to get an HTTPS certificate for free, so switching to HTTPS is only a matter of will.

Hint: Eine DIE Fuzzy Search für die Kommandozeile und Vim.

Why headings and landmarks are so important -- A11ycasts #18

www.youtube.com / Direktlink

Ein leider sehr oft vernachlässigtes Thema: Barrierefreiheit. Ansehen und Verstehen.

One of the key goals in building an accessible experience is to make sure users of assistive technology can browse the page efficiently. Proper usage of h1-h6 headings can really improve the browsing experience for someone on a screen reader, because they help the user quickly create a mental outline for the page content. Combine this with HTML5 landmark elements like main and nav, and the user can take advantage of built-in screen reader feature to quickly jump from one section of the site to the next. Today on A11ycasts I'll show you how this works using the VoiceOver screen reader and a few simple examples.